Skip to main content

Fachstelle DOKE


Fachstelle Diversitätsorientierte Organisations- und Kompetenzentwicklung im Land Berlin

Die Fachstelle Diversitätsorientierte Organisations- und Kompetenzentwicklung im Land Berlin (kurz: Fachstelle DOKE) ist ein Projekt von BQN – Zentrum für Diversitätskompetenz und wird von der Landesstelle für Gleichbehandlung – gegen Diskriminierung gefördert. Unser Ziel ist es, die Berliner Bezirks- und Senatsverwaltungen in ihren dezentralen Diversity-Vorhaben zu unterstützen, basierend auf dem Diversity-Landesprogramm und § 11 des Landesantidiskriminierungsgesetzes (LADG). Die Fachstelle bietet anlassbezogene und prozessorientierte Beratung, um die selbstgesteckten Diversity-Ziele umzusetzen. 

Neuigkeiten

28. Februar 2024
Die Fachstelle DOKE erweitert ab 2024 ihre Zielgruppe und ihre Dienstleistungen, um den beratenen Organisationen mehr Flexibilität und Möglichkeiten für ihre Diversity-Vorhaben zu bieten. Die Erwe…
28. Februar 2024
Neben Eindrücken der Prozessbeteiligten finden sich im Artikel Informationen zu den beispielhaften Methoden, die wir in Beratungen anwenden. Dazu gehören das Prozessjournal oder das Arbeiten mit P…
28. Februar 2024
Der kurze Artikel zu der abgeschlossenen Prozessbegleitung mit der Senatsverwaltung für Kultur und Gesellschaftlichen Zusammenhalt gibt Einblicke, wie ein Beratungsprozess mit DOKE aussehen kann. …

Unsere Angebote

Beratungsstelle: 

  • Was? Anlassbezogene Unterstützung von Organisationen der Berliner Landesverwaltung. 
  • Wie? In Form von Gesprächen, Workshops, Hospitationen, fachlichen Inputs, Sensitivity Readings, schriftlichen Expertisen oder Bereitstellung von Materialien. Bis zu 60 Stunden stehen für eine Beratung zur Verfügung.

Prozessbegleitung: 

    • Was? Prozessorientierte Beratung und Begleitung für Diversity-Vorhaben. 
    • Wie? Von der Ist-Stand-Analyse über Prozessplanung bis zur Gesamt-Moderation und Umgang mit Widerständen. 

    Beratungsschwerpunkt Antidiskriminierungs-Beschwerdestrukturen: 

      • Was? Beratung zum diskriminierungssensiblen Aufbau interner Beschwerdeinfrastrukturen. 
      • Themen? Anwendung von Rahmendienstvereinbarungen zum LADG und §13 AGG, Aufbau und Zugänglichkeit von Beschwerdestellen, personelle Besetzung und Kompetenzen. 

      Vernetzung und Fachstellen-Beratung: 

        • Was? Einbringung praxisnahen Wissens aus Verwaltungsberatungen in die Fachstellen im Land Berlin. 
        • Warum? Für die Gestaltung und Weiterentwicklung von normativen Rahmen, z.B., §11 LADG und Diversity-Landesprogramm.

        Das Projekt „Fachstelle Diversitätsorientierte Organisations- und Kompetenzentwicklung im Land Berlin” wird finanziert durch die Senatsverwaltung für Arbeit, Soziales, Gleichstellung, Integration, Vielfalt und Antidiskriminierung.